UND WIEDER IST KRIEG

STAHLNETZ 1981

Vor 41 Jahren veröffentlichten wir mit unserer Band STAHLNETZ den Song VOR ALL DEN JAHREN. Ein Antikriegslied, das die amerikanischen Duck and Cover-Animationen aufgriff, die letztlich einen Atomkrieg verharmlosten. Der Song entstand innerhalb weniger Tage, spontan, rough, minimalistisch. Conny Plank, unser Produzent (Eurythmics, Kraftwerk, Ultravox u.v.a.), schuf eine ganz besondere Atmosphäre für den Song, den wir 1981 in Connys Studio in Wolperath (bei Köln) aufnahmen. 

Ariola, die Plattenfirma, sah in dem Lied eine Hitsingle und schaltete eine Anzeigenkampagne: „Die deutsche Single“. VOR ALL DEN JAHREN hielt sich nur zwei Wochen unter den Top20 der deutschen Charts, was vor allem daran lag, dass nur wenige Radiosender den Song spielten. Mal Sondock, damals der bekannteste Radiomoderator beim WDR in Köln, sagte bei einem Promo-Termin in einem Kölner Chinarestaurant, weshalb er den Song nicht spielen werde: 

Weil sich sonst die WDR-Hörer aus dem Fenster stürzten.

Natürlich war es ambitioniert, einen Text über Krieg und Atombomben mit einer recht gefälligen Melodie zu kombinieren – aber es war uns ein Anliegen und wir haben nie bedauert, es nicht mit einem „leichteren“ Text versucht zu haben. Wir lebten damals unter dem Eindruck des Kalten Krieges – der Westen (angeführt von den USA) und der Osten (angeführt von der Sowjetunion) standen sich schwerbewaffnet gegenüber, nicht wenige Menschen hatten große Angst, Deutschland könnte zum Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen werden. 

Die Geschichte hat uns gelehrt, dass es glücklicherweise nie zu diesem Krieg kam. 

Umso bedrückender ist nun der Krieg Russlands gegen die Ukraine. Es ist – einmal abgesehen vom Krieg auf dem Balkan – der erste große Krieg in Europa seit dem furchtbaren Zweiten Weltkrieg. Wir alle haben gelernt, dass Lieder, Filme oder Bücher Kriege nicht verhindern können. Trotzdem sollten wir uns nie damit abfinden, dass eine winzige Minderheit von Kriegstreibern die große Mehrheit der friedliebenden Menschen immer wieder in brutale, viele Menschenleben vernichtende Konflikte führt.

Am Ende von VOR ALL DEN JAHREN heißt: „Nach dem Krieg kommt der Frieden und nach dem Frieden kommt der Sieg“.

Wir hatten gehofft, dass sich diese Prophezeiung nie bewahrheiten würde. Dies war ein Irrtum. 

STAHLNETZ – VOR ALL DEN JAHREN

1981 ©wintrupmusik ©lebendigital Text und Musik: Jochen Rausch; Detlev Cremer: Synths, 808 Drummaschine; Jochen Rausch: Synths, Stimme; Conny Plank: ARP Odyssey-Synth, SEFX

Wenn die Bombe durch die Nacht fliegt, zeigen Sie dann einfach keine Angst.

Nehmen Sie die Frau und Ihre Kinder, Konserven und ein Radio.

Gehen Sie zügig in den Keller, beruhigen Sie dann ihre Frau.

Weißt du noch, vor all den Jahren? Weißt du noch, die schönen Nächte?

Weißt du noch, vor all den Jahren? Weißt du noch, wie das damals war?

Wenn die Bombe detoniert ist, schützen Sie den Kopf mit einer Tasche.

Zeigen Sie dann einfach keine Angst und atmen durch ein feuchtes Tuch.

Oder singen Sie ein Lied und schmieden Ihre neuen Pläne.

Weißt du noch, vor all den Jahren…

Nehmen Sie sich dann einen Spaten und vergraben Sie die Toten.

Zuerst die Frauen und die Kinder, dann fängt der Wiederaufbau an.

Nach dem Krieg kommt der Frieden, Und nach dem Frieden kommt der Sieg.

Weißt du noch, vor all den Jahren…